Cover von Nastjas Tränen (Ungekürzt) wird in neuem Tab geöffnet
E-Medium

Nastjas Tränen (Ungekürzt)

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Wodin, Natascha (Verfasser)
Jahr: 2021
Verlag: Argon Verlag
Mediengruppe: eAudio - LEO-Sued
Link zu einem externen Medieninhalt - wird in neuem Tab geöffnet
Download Zum Download von externem Anbieter wechseln - wird in neuem Tab geöffnet

Exemplare

ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
Zweigstelle: ONLEIHE / FILMFRIEND Standorte: Status: ONLEIHE / FILMFRIEND Frist: Vorbestellungen: 0

Inhalt

Als Natascha Wodin 1992 nach Berlin kommt, sucht sie jemanden, der ihr beim Putzen hilft. Sie stellt Nastja ein, die wie Wodins Eltern aus der Ukraine stammt. Die studierte Tiefbauingenieurin konnte nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion im wirtschaftlichen Chaos ihrer Heimat nicht mehr überleben. Also stieg sie in einen Zug nach Berlin. Doch kaum ist ihr Visum dort abgelaufen, schlittert sie in das Leben einer Illegalen. Für Natascha Wodin ist es, als würde sie von ihrem eigenen Schicksal eingeholt. Im Heimweh dieser Ukrainerin, mit der sie immer mehr eine Freundschaft verbindet, erkennt sie das Heimweh ihrer Mutter wieder, die daran zerbrochen ist. Jetzt, Jahre später, zeichnet sie mit verhaltener, anrührender Poesie das Porträt von Nastja, einer kämpferischen zarten Frau.

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Wodin, Natascha (Verfasser)
Jahr: 2021
Verlag: Argon Verlag
opens in new tab
Suche nach dieser Systematik
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 9783732419197
Beschreibung: 312 Min.
Beteiligte Personen: Suche nach dieser Beteiligten Person Gedeck, Martina (Mitwirkender)
Mediengruppe: eAudio - LEO-Sued