Informationen zum Datenschutz <Hier klicken>
Bei der Verwendung dieser Webseite werden Cookies angelegt, um die Funktionalität für Sie optimal gewährleisten zu können. Zudem werden personenbezogene Daten erhoben und genutzt. Bitte beachten Sie hierzu unsere allgemeine Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Nutzung stimmen Sie diesen Bedingungen zu.
X
  GO
Erinnerungen einer Überflüssigen
Roman
Verfasser: Christ, Lena
Jahr: 1999
Verlag: München, Deutscher Taschenbuch Verlag
Fiktionale Literatur
verfügbarverfügbar
Exemplare
ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
Zweigstelle: Hauptstelle Standorte: C... / Romane, Lyrik & Humor Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Der Großvater, ein ländlicher Tausendsassa, ist die prägende Figur ihrer Kindheit, die Lena Christ im bayerischen Glonn verbrachte. Ihre Mutter arbeitet in München und kann sich um ihr uneheliches Kind nicht kümmern. Nach der Heirat mit einem Metzger holt sie die inzwischen achtjährige Lena zu sich. Doch sie liebt das Kind nicht, sie mißhandelt es und mißbraucht es als Dienstmagd. Immer wieder versucht Lena zu fliehen. Mit zwanzig heiratet sie, hat sechs Kinder, doch die Ehe endet katastrophal. Sie hält sich mit Schreibarbeiten am Leben. Dreißigjährig veröffentlichte Lena Christ als erstes Buch ihre Jugenderinnerungen und stellte damit ihr grandioses erzählerisches Talent unter Beweis.
Details
Verfasser: Christ, Lena
Jahr: 1999
Verlag: München, Deutscher Taschenbuch Verlag
Systematik: Zba
Interessenkreis: Neu im Januar 2018
ISBN: 978-3-423-12657-1
Mediengruppe: Fiktionale Literatur